DENNIS HOPPER
A System of Moments

32,00 €

inkl. 2,91 € (10.0% MwSt.) & zzgl. Versand

"A System of Moments ist über mein Leben als Schauspieler, Filmemeacher, Autor, Regisseur, Maler, Fotograf und finger pointer." Dennis Hopper

Obowohl Dennis Hopper sich seit den späten fünfziger Jahren eine Identität als Künstler und Fotograf geschaffen hat, ist er als Enfant terrible Hollywoods bekannt. Durch seine Darstellung von Außenseitern in Filmen wie ... denn sie wissen nicht, was sie tun oder Apocalypse Now, aber auch als Regisseur des Klassikers Easy Rider gehört er zu den letzten großen Kultfiguren Hollywoods. Als Hopper aufgrund seines kompromisslosen ästhetischen Empfindens auf Distanz zu Hollywood ging, beschäftigte er sich mit Malerei, Fotografie und bildender Kunst. Wechseln sich in seinem leben auch Phasen der Filmarbeit und Schauspielerei mit Jahren der künstlerischen Tätigkeit ab, aht er doch in beiden Bereichen eine konsequente Linie verfolgt und verrät hier wie dort eine Affinität zum Realismus der Pop Art, geprägt von einer urbanen Ikonografie und einer konzeptuellen Haltung. Der Band Dennis Hopper. A System of Moments dokumentiert sein gesamtes WErk: die Foto-Assemblagen und Skulpturen der frühen sechziger Jahre, die Schwarzweißfotochroniken der amerikanischen Kunst- und Filmwelt der Zeit zwischen 1961 und 1967, die Malerei, die großformatigen Farbfotografien der neunziger Jahre, die Plakatwände und Wand-Assemblagen des Jahres 2000 die die wichtigsten Filmarbeiten wie Easy Rider, The Last Movie und Out of the Blue.
Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (30.5.–7.10.2001) im MAK.

Herausgegeben von Peter Noever. Beiträge von Kerry Brougher, Peter Frank, Bruce Hainley, George Herms, Fred Hoffman, Dennis Hopper, Walter Hopps, Edward Ruscha, Andy Warhol, Daniela Zyman. 

Deutsch/Englisch
320 Seiten, rund 250 s/w und Farbabbildungen
30 x 22 cm, Softcover
MAK, Wien / Hatje Cantz Verlag, Ostfildern-Ruit, 2001