Eastern Promises
Zeitgenössische Architektur und Raumproduktion in Ostasien

39,00 €

inkl. 3,55 € (10.0% MwSt.) & zzgl. Versand

In der Kulturlandschaft Ostasiens, speziell in China, Japan, Südkorea und Taiwan, entstehen derzeit zukunftsweisende architektonische Projekte, bei denen lokale Bedingungen und Traditionen eine ebenso wichtige Rolle spielen wie die Kenntnis globaler Medientechnologien.

Diese Architektur ist weniger an ikonischen Objekten und spektakulären Formen interessiert als vielmehr an einer strukturellen Neuausrichtung der Gesellschaft in ihren räumlichen Dimensionen. Soziales Bewusstsein, ökologische Strategien sowie künstlerische Praktiken werden auf neue Weise verknüpft. Damit kündigt sich eine soziale Ästhetik an, deren Strategien im globalen Umgang mit sich verknappenden Ressourcen zunehmend wichtig werden. Der Band stellt mehr als sechzig architektonische Projekte in Ostasien vor, bietet Essays zu dem je nach Land unterschiedlichen Verhältnis von Architektur und alltäglicher räumlicher Praxis und wird ergänzt durch grafische und fotografische Kartierungen lokalspezifischer räumlicher Symptome und Phänomene.

Erschienen anlässlich der Ausstellung Eastern Promises Zeitgenössische Architektur und Raumproduktion in Ostasien (5.6.2013–6.10.2013) im MAK.

Herausgegeben von Christoph Thun-Hohenstein, Andreas Fogarasi und Christian Teckert. Texte und Essays von Andreas Fogarasi, Bert de Muynck & Monica Carriço, Christian Teckert, Christina Nägele, Christoph Thun-Hohenstein, Harry den Hartog, Julian Worrall, Jun Jiang, Kim Sung Hong, Roan Ching-yueh. 

Deutsch/Englisch
304 Seiten, 650 Abbildungen
27 x 21 cm, Softcover
MAK, Wien / Hatje Cantz, Ostfildern, 2013