XIII. Secessionsausstellung
Ausstellungsplakat 1902

12,00 €

inkl. 1,09 € (10.0% MwSt.) & zzgl. Versand

Entwurf: Koloman Moser
Plakat zur XIII. Kunstausstellung der Vereinigung Bildender Künstler Österreichs, 1902.

Die Entdeckung der Flächenkunst und die Faszination österreichischer Künstler an den internationalen Vorbildern waren die Grundvoraussetzung für ein eigenständiges Plakatwesen in Österreich: Dem ornamentalen Flächenplakat. Das neue Selbstverständnis in Malerei, Grafik, Architektur, versteht sich als eine Art von früher "Corporate Identity" in der Secessionskunst um 1900.
Die Forderung der Secessionisten nach der Aufhebung der Hierarchisierung von freier und angewandter Kunst schlug sich auch in der Plakatkunst nieder. Im Plakat sah man die Möglichkeit die Ideen der "Kunst für Alle" - Bewegung in die Öffentlichkeit zu tragen.
Koloman Moser, Mitbegründer der Secession und der Wiener Werkstätte schuf mit diesem streng geometrisch aufgebauten Plakat ein Musterbeispiel an Homogentität zwischen Schriftbild und Illustration. Die Auflösung des Bildmotivs in geometrische Formen und reiner Flächengestaltung kennzeichnen die starke Einflussnahme der „Arts and Crafts“ Bewegung auf die Kunst der Secession um 1900 (Peter Klinger, stellvertretende Leitung Bibliothek und Kunstblättersammlung).

Standard Prints werden auf Satin Fotopapier hergestellt.

Art Prints werden auf dickerem, mattem Kunstdruckpapier höchster Qualität hergestellt (100% BW).

Gedruckte Motivgröße: 29 x 10 cm